Stadtanzeiger Borken zeigt neues Gesicht


Der Mergelsberg Verlag im münsterländischen Borken hat seinen Stadtanzeiger, das lokale Anzeigenblatt, runderneuert. Mit der ersten Ausgabe, die am 11. Januar 2020 erschien, präsentiert sich der Titel erstmals im größeren Rheinischen Format. Dies teilte das Unternehmen in einer Presseinformation mit.

Damit einher geht auch der Wechsel des Druckhauses. Der Stadtanzeiger wird, genauso wie die Borkener Zeitung aus dem Mergelsberg Verlag seit vielen Jahren, nun ebenfalls im Druckzentrum der Aschendorff-Gruppe in einer Auflage von über 39.000 Exemplaren gedruckt.

Leserumfrage als Basis für Relaunch

Neues Logo, aufgeräumtes Schriftbild, lesefreundliche Gesamterscheinung: Mit Hilfe des renommierten Zeitungsdesigners Norbert Küpper hat das Verlagsteam viele Details unter die Lupe genommen. Zusätzliche Rubriken wurden geschaffen, bewährte wurden modernisiert. Die Basis vieler Änderungen bildet eine Leserumfrage, die im Herbst 2019 durchgeführt wurde. Besonders stark nachgefragt werden von den Lesern Inhalte wie regionale Veranstaltungen, Feste und Termine.

Die Anzeigenkunden, die von der erhöhten Aufmerksamkeit besonders profitieren, wurden bereits vor der Umstellung mit einer eigens layouteten Sonderausgabe über alle Neuerungen informiert. Nach wie vor erscheint der Stadtanzeiger Borken am Mittwoch und Samstag, da er nach den Ergebnissen der Umfrage an beiden Tagen gleich intensiv gelesen wird.


Kontakt

Mergelsberg Verlag
Jean Cremerius / Marketing
Bahnhofstraße 6
46325 Borken
www.mergelsbergverlag.de
www.stadtanzeiger-borken.de

2020-07-09T00:00:03+02:003. Februar 2020|